Absenzen und Dispensationen

Krankheitsbedingte Abwesenheiten / Arztbesuche

Abwesenheiten (Krankheiten, Arztbesuche, etc.) müssen vor Unterrichtsbeginn bis spätestens 07.40 Uhr telefonisch mitgeteilt werden bei der jeweiligen Lehrkraft oder im Schulhaus (031 849 00 50). Wenn ein Kind in der Schule unabgemeldet fehlt, werden die Lehrpersonen in jedem Fall telefonisch nachfragen, was los ist.

 

Unwohlsein während der Unterrichtszeit:

Wenn sich ein Kind während der Unterrichtszeit unwohl fühlt und dem Unterricht nicht mehr folgen kann, wird es von den Lehrpersonen nach Hause geschickt.

Dies geschieht nach telefonischer Ankündigung bei den Eltern. Wenn nötig, wird das Kind von einer Kameradin oder einem Kameraden begleitet. Falls sich ein Kind unwohl fühlt am Morgen (erbrechen usw.), erwarten wir, dass es erst zur Schule kommt, wenn es sich so gut fühlt, dass es dem Unterricht wirklich folgen kann.

 

Fünf Halbtage

Die Eltern sind berechtigt, ihre Kinder nach vorheriger Benachrichtigung der Schule an höchstens fünf Halbtagen pro Schuljahr nicht zur Schule zu schicken. Die Klassenlehrperson muss spätestens am Vortag über die Absenz informiert werden (Art.27, Abs.3 - VSG vom 19.03.92). Auch wenn ein Kind nur einzelne Lektionen beziehen will, gilt dies als Halbtag.

 

Dispensationen

Dispensationen bis höchstens zwei Wochen pro Schuljahr für Familienferien sind möglich, wenn aus beruflichen Gründen nicht mindestens vier Wochen der Ferien der Eltern mit den Schulferien zusammenfallen oder wenn aus beruflichen oder familiären Gründen der Besuch von Familienangehörigen im Ausland nicht während der Schulferien möglich ist (DVAD, Änderung vom 01.02.08). Ein entsprechendes Gesuch ist spätestens einen Monat vor Beginn des Urlaubes an die Schulleitung zu richten.